09.02.2019 EV Landshut II - SG Geretsried/Reichersbeuern II 11:0      (3:0/4:0/4:0)

Zum dritten Mal in dieser Saison blieb der U13 der SG Geretsried/Reichersbeuern II der Torerfolg versagt. Dabei spiegelt das Endergebnis keinesfalls den Spielverlauf wider, denn die ersten Spielminuten liessen sogar Hoffnungen auf einen möglichen Punktgewinn aufkeimen. Geretsried hielt gut mit und konnte sich mit gut gelungenen Spielzügen in Szene setzen. Doch an der gut aufgestellten Defensive der Landshuter bissen sich die Gäste immer wieder die Zähne aus. Ab der siebten Spielminute zeigte der EVL nach dem Führungsteffer, dass er doch die ausgebufftere und besser eingespielte Mannschaft war. Zudem endeten viele Versuche der Geretsrieder, die Scheibe aus dem eigenen Verteidigungsdrittel zu bringen, beim Gegner, der diese Geschenke dankend annahm. Beim Stand von 3:0 ging es in die erste Pause.

Im zweiten Spielabschnitt gab es mehrere hochkarätige Chancen für den Anschlusstreffer. Die SG kämpfte unermüdlich, doch dann fiel in der 22. Minute nach nur vier Sekunden in Unterzahl das nächste Tor für Landshut. Und obwohl immer mehr gute Ansätze im Spiel der Geretsrieder zu erkennen waren konnte der Tabellenzweite noch drei weitere Treffer zum 7:0 Pausenstand nachlegen.

Auch im Schlussdrittel gaben die Gäste nicht auf und versuchten zunächst alles, um wenigstens noch den Ehrentreffer zu erzielen. Doch der große körperliche Einsatz hinterließ sichtlich seine Spuren, und Landshut nutzte weiterhin jeden Fehler eiskalt aus. Durch eine 10-Minuten-Disziplinarstrafe war zudem der erste Block deutlich geschwächt worden. Aber dennoch konnten die Gastgeber erst gut fünf Minuten vor der Schlusssirene den nächsten Treffer erzielen. Als die Gäste schließlich entkräftet resignierten nutze der EVL die letzten beiden Spielminuten noch für drei weitere Treffer.

Tore: keine
Beihilfen: keine
Strafen: EV Landshut 0 Min. / SG Geretsried/Reichersbeuern II 6+10 Min.

Zum Seitenanfang