08.02.2020 ESC Geretsried - TSV Erding 9:1 (3:1/1:0/5:0)

Im zweiten Heimspiel vom vergangenen Wochenende mussten die jungen River Rats gegen die Gladiators aus Erding antreten. Ein Gegner, der um den Ligaverbleib kämpft und nicht zu unterschätzen war. Gleichzeitig wäre mit einem Sieg der vorzeitige Klassenerhalt für die Rats gesichert.

Schon zu Beginn des ersten Drittels entwickelte sich ein ausgeglichenes und schnelles Spiel. In der sechsten Spielminute war es Luis Huber, der den ESC in Führung bringen konnte. Mitte des ersten Spielabschnitts gelang Xaver Hochstraßer das 2:0 für die Rats. Exakt zwei Minuten später, vorrausgegangen war ein Fehler in der ESC Defensive, fiel der Anschlusstreffer für die Gäste und brachte diese zurück ins Spiel. Daraufhin hatte Torfrau Johanna May alle Hände voll zu tun, um ihr Team im Spiel zu halten, ehe Fabian Stöber mit dem 3:1 wieder für etwas Entlastung sorgten konnte.

Im zweiten Drittel dauerte es bis zur 27. Spielminute, bis erneut Fabian Stöber die Führung auf 4:1 ausbauen konnte. Dabei blieb es dann auch bis zur zweiten Pause.

Im letzten Drittel drehten die Rats dann richtig auf und konnten mit einer durch und durch geschlossenen Mannschaftsleistung glänzen. Völlig demoralisiert durch fünf weitere Treffer, erzielt durch Martin Sanner, Fabian Stöber, Xaver Hochstraßer sowie zweimal Luis Huber, ließen die ESC“ler den Kontrahenten aus Erding die Heimreise antreten.

Fazit: Ein faires Spiel und ein verdienter Sieg durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, in dem die Rats mit zunehmender Spielzeit immer stärker wurden. Wer hätte gedacht, das sich das Team fünf Spieltage vor dem Saisonende den Klassenerhalt sichern kann? Weiter so!

Tore: Luis Huber(3), Fabian Stöber (3), Xaver Hochstraßer (2), Martin Sanner
Beihilfen: Niklas Hoffmann (3), Frank Schneider (2), Luis Huber, Fabian Stöber, Paul Gania, Jaime Lehwald
 Strafen: ESC Geretsried 6 Min. / TSV Erding 6 Min.

Zum Seitenanfang