12.01.2020 SG Geretsried/Bad Tölz II/Reichersbeuern II - EV Pfronten 2:3 n.P. (2:0/0:1/0:1,0:1)

Nur einen Punkt anstelle der drei erhofften gab es für die SG gegen die Gäste aus dem Allgäu. Der EV Pfronten hatte im ersten Drittel ein Chancenplus, die Tore machten aber erst einmal die Hausherren. So wurden mit einer 2:0 Führung erstmals die Seiten gewechselt, der Matchplan ging bisher auf.

Auch in den nächsten 20 Minuten das gleiche Bild, der Gegner feuerte aus allen Lagen, brachte aber bis auf den Anschlusstreffer nichts Zählbares auf die Anzeigetafel. Leider versäumten es die Hausherren in diesem Drittel ihrerseits noch mal nachzulegen, allerdings hätte das den Spielverlauf auf den Kopf gestellt.

So ging es zur finalen Entscheidung in den letzten Abschnitt, in dem man mit Mann und Maus den knappen Vorsprung verteidigte. Minute um Minute nahm man die Zeit von der Uhr, alles deutete auf einen Sieg. Doch wie es im Eishockey so ist, nur 42 Sekunden vor dem Ende traf der Gegner zum 2:2, Kategorie vermeidbar. So musste das Penaltyschießen über den Zusatzpunkt entscheiden. Während die Allgäuer einmal den Torhüter bezwingen konnten, waren alle drei Schützen der SG nicht erfolgreich und so stand eine knappe Niederlage zu Buche.

Tore: Maurice Sader, Samuel Schurz
Beihilfen: Fehlanzeige
Strafen: SG 6 Min. / EVP 2 Min.

RL

Zum Seitenanfang