26.10.2019 VER Selb - ESC Geretsried 3:0 (1:0/0:0/2:0)

Zum vierten Bayernliga Auswärtsspiel mussten die U20 Junioren diesmal ins Fichtelgebirge. Gegner war kein geringerer als der Tabellenführer aus der Porzellan Stadt Selb. Ein Team mit dem man es in der Vergangenheit noch nie zu tun hatte und das seit Jahren die vorderen Plätze in dieser Liga einnimmt.

Beide Mannschaften gingen von Anfang an ein hohes Tempo,- mit der ersten Torchance für den ESC. In der fünften Minute waren es aber die Wölfe, die den 1:0 Führungstreffer markieren konnten. Vorrausgegangen war dabei ein verlorenes Bulli im eigenen Drittel. Den daraus resultierenden Scheibenbesitz bugsierten die Gastgeber etwas glücklich über die Torlinie. Leider überließen die River Rats nun zunehmend den Wölfen das Spiel. Bis zur Pause blieb es aber beim 1:0.

Im zweiten Durchgang machten es die Rats dann besser. In einem nun rasanten Spiel war man auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer und setzten diesen auch zeitweise unter Druck. Leider konnte man einige gute Möglichkeiten zum Ausgleich nicht im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Somit verabschiedeten sich beide Mannschaften torlos in die zweite Pause.

Auch im letzten Spielabschnitt setzte sich das hohe Tempo beider Mannschaften fort. Erneut konnte man gute Einschussmöglichkeiten nicht verwerten. In der 49. Spielminute war es dann wieder passiert. Ein völlig verunglückter Wechsel der Geretsrieder brachte dem Rivalen aus Selb das zu diesem Zeitpunkt etwas überraschende 2:0. Ein anschließend doppeltes Überzahlspiel wurde zudem schlecht ausgespielt und blieb ohne Ertrag. Als in der 53. Minute ein Fehlpass an der eigenen blauen Linie den Wölfen einen Gegenstoß ermöglichte, war die einmal mehr starke Johanna May im Geretsrieder Tor erneut geschlagen. Letztendlich blieb es beim 3:0 Endergebnis.

Fazit: Die erste Niederlage in der Bayernliga. Ein Ergebnis, dass in dieser Höhe etwas zu hoch ausfiel. In einer überaus fairen und temporeichen Partie kamen die jungen River Rats erst nach den ersten zwanzig Minuten ins Spiel. Vierzig Minuten konnte man das Match auf Augenhöhe mit dem Ligaprimus führen. Individuelle Fehler führten leider zu Gegentreffern, die nicht hätten sein müssen.

Tore: --
Beihilfen: --
Strafen: VER Selb 8 Min. / ESC Geretsried 4 Min.

Zum Seitenanfang