04.10.2019 TSV Erding - ESC Geretsried 1:8 (0:2/1:3/0:3)

Im zweiten Auswärtsspiel in der Bayernliga mussten die jungen Riverrats am vergangenen Wochenende bei den Gladiators aus Erding antreten. Ein Gegner mit dem man es noch nie zu tun hatte. Entsprechend groß war die Vorfreude auf dieses Match.

Zu Beginn des ersten Drittels zeigten beide Teams ein ausgeglichenes Spiel. In der sechsten Spielminute war es Florian Zöhren, der den ESC in Führung brachte. Nun hatten die Rats etwas mehr Spielanteile und Matthias Hölzl konnte noch vor der ersten Pause nach einem schönen Zuspiel von Xaver Hochstraßer das 0:2 erzielen.

Fünf Minuten waren im zweiten Abschnitt gespielt, da brachte sich der TSV Erding mit dem 1:2 Anschlusstreffer zurück ins Spiel. Die anschließende Drangperiode der Gastgeber überstanden die Rats dank einer glänzend aufgelegten Johanna May im Geretsrieder Tor schadlos. In dieser Phase erzielten die ESC“ler mit Marco Peschek in Überzahl, Luis Huber und Xaver Hochstraßer zum richtigen Zeitpunkt die Tore und konnten so die Führung weiter ausbauen. Mit 1:5 verabschiedeten sich beide Mannschaften in die zweite Pause.

Nicht mal eine Minute war im letzten Drittel gespielt, da erhöhte Fabian Stöber zum 1:6. Der Gastgeber war nun demoralisiert, doch diverse Einzelaktionen verhinderten eine höhere Torausbeute. Dennoch gelangen den Rats durch Luis Huber und Frank Schneider noch zwei weitere Treffer zum 1:8 Endstand.

Fazit: Ein faires Spiel, in dem man die Treffer zur richtigen Zeit setzen konnte. Leider wurde das Match im letzten Drittel nicht konsequent zu Ende gespielt. Zu viele Einzelaktionen verhinderten ein noch höheres Ergebnis.

Tore: Luis Huber(2), Florian Zöhren, Matthias Hölzl, Marco Peschek, Xaver Hochstrasser, Fabian Stöber, Frank Schneider
Beihilfen: Xaver Hochstrasser (5), Paul Gania (2), Moritz Barth, Luis Huber, Fabian Stöber, Mathias Hölzl, Jaime Lehwald
Strafen: TSV Erding 8 Min. / ESC Geretsried 6 Min.

Zum Seitenanfang