03.11.18 Kleinschüler U11 BEV Turnier in Geretsried

ESC Geretsried – EV Berchtesgaden 8:2

Im ersten Spiel ging es gegen den EV Berchtesgaden, eine unbekannte Größe für die kleinen River Rats. Von der ersten Minute an bestimmte der ESC das Spielgeschehen und ging auch sofort in Führung. Es war schnell klar, dass der EVB keine Chance hatte gegen gut kombinierende Geretsrieder, die lediglich bei der Chancenverwertung nachlässig waren. Umso länger das Spiel dauerte, umso besser war dann die Chancenverwertung, Geretsried konnte weitere sieben Tore schießen, musste aber zwei Gegentreffer hinnehmen. Der Sieg hätte deutlich höher ausfallen können, wäre man konsequenter im Abschluss gewesen und dennoch ein hochverdienter Sieg.

ESC Geretsried – EHC Bad Aibling 5:4

Im zweiten Spiel war es dann um einiges spannender, denn beide Teams waren spielerisch auf Augenhöhe und schenkten sich während des gesamten Spiels nichts. Der ESC ging wieder schnell in Führung, doch die Aibdogs konnten schon im Gegenzug ausgleichen. Es ging permanent rauf und runter, Aibling ging in Führung und dieses Mal dauerte es bis die River Rats ausgleichen konnten. Das Spiel gestaltetet sich total offen beide Teams agierten offensiv und es war abermals der EHC der in Führung gehen konnte, doch es dauert nicht lange und Geretsried erzielte den Ausgleichstreffer. Drei Minuten vor Schluss konnte dann der ESC in Führung gehen und die letzten Minuten verteidigten die River Rats nur noch und konnten somit einen knappen und glücklichen Sieg nach Hause fahren.

ESC Geretsried – ERSC Ottobrunn 2:2

Im letzten Spiel des Turniers ging es gegen Ottobrunn, dem langjährigen Konkurrenten. Ähnlich wie im zweiten Spiel waren beiden Mannschaften gleichwertig. Beide Teams suchten Ihr Glück in der offensiven Spielweise, beide Goalies waren daher gut beschäftigt und konnten sich auszeichnen, denn sie vereitelten die eine oder andere gute Torchance. Der ERSC ging 1:0 Führung, da war die Hälfte des Spiels bereits absolviert. Der ESC glich aus und konnte bereits zwei Minuten später in Führung gehen. Um Sicherheit ins Spiel zu bringen wäre ein weiteres Tor gut gewesen, doch Ottobrunn blieb gefährlich und konnte dann kurz vor Ende der Partie den Ausgleich markieren. Am Ende ein leistungsgerechtes Ergebnis für beide Mannschaften und der Turniersieg für den ESC.

Zum Seitenanfang