Nach nur vier Vorbereitungsspielen (zwei Siege, zwei Niederlagen) beginnt am heutigen Freitag mit dem Spiel beim EHC Königsbrunn die Bayernligasaison 19/20. Welcher Modus wird gespielt? Wie sieht der Kader Rats aus? Wann finden die Heimspiele in Geretsried statt? Antworten auf diese und einige andere Fragen, erfahrt ihr in unserem Vorbericht:

Modus: Aufgrund der Uneinsichtigkeit bestimmter Vereine im Thema Ausländerregelung (siehe nächster Punkt), ist die attraktive aber durchaus knüppelharte Verzahnung zwischen Bayernliga und Landesliga Geschichte.

Gespielt wird nun in folgendem Modus: 14 Mannschaften spielen in der Vorrunde eine Einfachrunde (Hin- und Rückspiel / jeder gegen jeden). Im Anschluss spielen Platz 1-6 der Bayernliga sowie Platz 11 und 12 der Oberliga Süd ebenfalls eine Einfachrunde in der sogenannten Verzahnungsrunde. Platz 1-6 aus der Verzahnungsrunde sind wiederum für die anschließenden Play-offs qualifiziert. Platz 7-14 aus der Bayernligavorrunde kommen in die Abstiegsrunde (ebenfalls Einfachrunde). Platz 1 und 2 der Abstiegsrunde spielen anschließend mit Platz 7 und 8 der Verzahnungsrunde zur Oberliga sogenannte Pre Playoffs aus, Modus best of 3. Nun folgen zum einen die Playoffs zur Oberliga (Viertelfinale best of 3, Halbfinale best of 5), die Halbfinalsieger sind Aufsteiger in die Oberliga Süd. Nur eine Play Down Runde gibt es Richtung Landesliga. Platz 5 der Abstiegsrunde spielt gegen Platz 8 und Platz 6 gegen Platz 7, Modus best of five. Die beiden Verlierer müssen in die Landesliga runter. Hier ist das Ganze auch nochmal grafisch dargestellt:

Modus

Ausländerregelung: Das Landesgericht München l hat am Mittwoch der einstweiligen Verfügung einiger Landesligisten stattgegeben, die Beschränkung auf zwei Kontingentspieler in der Landesliga ist damit vom Tisch. Der Modus wurde in Voraussicht auf ein solches Urteil bereits angepasst, weitere Auswirkungen auf die Bayernliga sind erstmal unmittelbar nicht zu erwarten. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Bayernligisten weiterhin an ihre freiwillige Selbstbeschränkung halten und diese Saison mit zwei transferkartenpflichtigen Spielern auflaufen.

Kader: 9 Abgänge, 8 Zugänge (inkl. U-20 Spieler), der Kader wurde über den Sommer ordentlich umgebaut. Den ESC haben einige Urgesteine verlassen, das Gesicht der Mannschaft hat sich auf jeden Fall verändert. Bis zum Start im eigenen Stadion vergehen noch ein paar Wochen, vor allem die Trainingszeiten bis Mitte November sind alles andere als optimal. Doch wenn man sieht, welche Belohnung am Ende dieses steinigen Weges wartet, ist es die Mühen auf jeden Fall wert. Bleiben alle Spieler fit, können die Rats durchaus ein Wörtchen um Platz 6 mitreden.

Homepage Mannschaftsbild River Rats 2© Stephan Kolumber

„Heimspiele“ in Mittenwald: Am geplanten Fertigstellungstermin 15.11. für das Heinz-Schneider Eisstadion hat sich bis jetzt nichts geändert. Damit müssen die Rats ihre ersten vier Heimspiele in Mittenwald austragen. Bleibt zu hoffen, dass auf der Baustelle keine Probleme mehr auftauchen und der ESC rechtzeitig wieder nach Hause kann. Zu den „Heimspielen“ in Mittenwald wird jeweils ein Fanbus eingesetzt. Dauerkarteninhaber haben zwei Fahrten inklusive, ansonsten kostet eine Fahrt 10 Euro. Anmeldungen bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fanbus

Vor allem die finanzielle Belastung ist durch den Stadionumbau und den damit verbundenen Umzug nach Mittenwald enorm. Liebe Rats-Fans, unterstützt uns bitte auch in dieser schwierigen Zeit mit einem Heimspielbesuch in Mittenwald. Wir brauchen euch alle, gleich am Sonntag geht es mit dem Derby gegen Miesbach los!

Zum Seitenanfang