19.10.2019 TSV Peißenberg - SG Geretsried/Reichersbeuern II/Tölz II 2:1 n.P. (0:1/1:0/0:0/1:0)

Nur mit einem Rumpfkader konnte die SG aufgrund Spielüberschneidungen zum Gastspiel in Peißenberg antreten und schon mach einer machte sich Gedanken wie hoch denn die Niederlage ausfallen würde. Allerdings hatte das vom Trainergespann Fritsche/Steinbach hervorragend eingestellte Team anderes im Sinn, nämlich drei Punkte aus dem Pfaffenwinkel zu entführen. Defensiv sicher und offensiv auf die richtigen Möglichkeiten wartend wurde die Vorgabe hervorragend umgesetzt. Schon nach 10 Minuten war es dann den beiden Kleinsten im Team vorbehalten ihre Farben in Führung zu bringen. Gianluca Santullo setzte nach einem feinen Pass von Artiom Boico den Puck in das Gehäuse der Hausherren. Die antworteten mit einem Angriffswirbel, allerdings scheiterten sie immer wieder am sehr guten Jan Marko im Tor der SG. Erst Mitte des Spieles musste er sich dann geschlagen geben, nach dem fünften Nachstochern landete die Scheibe doch noch irgendwie hinter der Linie. Im letzten Drittel sorgten dann beide Teams für Nervenflattern auf der Tribüne. Die Hausherren als auch die Gäste hatten mehrmals die Entscheidung auf dem Schläger, konnten aber das Game-Winning-Goal nicht setzen. Ganz brenzlig wurde es für die SG, als man die letzte Minute auch noch eine Strafzeit zog, aber die Unterzahl wurde mit großem Einsatz überstanden. So musste das Penaltyschießen über Sieg und Niederlage entscheiden, während für die SG nur Fabian Wohlfarter traf, machten es die Kontrahenten besser, verwandelten zwei Penaltys und sicherten sich so den Zusatzpunkt.

Ein Punkt der so sicher nicht zu erwarten war, aber gerade mit einer solch positiven Einstellung sieht man was alles möglich ist. Alle fügen sich in das Mannschaftsgefüge ein, angefangen von beiden Torhütern bis zu den Stürmern tragen alle zum Erfolg bei. Auch wenn einer mal mehr oder weniger zum Einsatz kommt, der Teamgedanke steht im Vordergrund und im Laufe einer langen Saison bekommt sicher noch jeder die Möglichkeit sich auszuzeichnen.

Tore: Santullo Gianluca
Beihilfen: Boico Artiom
Strafen: TSV 6 Min. / SG 14 Min.

RL

Zum Seitenanfang