25.01.2020 EV Ravensburg - SG Geretsried/Bad Tölz II/Reichersbeuern II 7:2 (0:1/5:0/2:1)

Nichts zu holen gab es für die U 15 beim Gastspiel in Ravensburg. Die Hausherren waren hochmotiviert, um die Last-Minute-Niederlage aus dem Hinspiel wettzumachen. Von Beginn an drückte der EVR auf den Führungstreffer, Goalie Jan Marko hatte alle Hände voll zu tun. Doch die Führung gelang etwas überraschend erstmal den Oberbayern, Johannes Curth nutzte ein feines Zuspiel von Felix Meißner zum 1:0. So ging es zum ersten Pausentee, durchschnaufen.

Kurz nach Wiederanpfiff gelang dann den Hausherren der Ausgleich, das war wohl der Weckruf für den EVR. Nun waren sie deutlich überlegen, gnadenlos nutzten sie die Lücken in der Abwehr und zogen auf 5:1 davon, davon zwei Penaltys.

Doch ganz geschlagen gab sich die SG noch nicht. Mit einem Angriffswirbel wollte man in den letzten 20 Minuten nochmal herankommen. Doch der sechste Gegentreffer war zu viel, alle Messen waren nun gelesen. Ergebniskosmetik gelang noch Artiom Boico, auf Vorlage von Elias Britton netzte er zum 7:2 Endstand ein. Überschattet wurde das Auswärtsspiel leider noch von einem völlig unnötigen Foul, ein Check von hinten bedeutete für Juri Gäbler eine schwere Handverletzung und zudem das Aus in dieser Saison.

Fazit: Licht und Schatten wechselten sich beim Auswärtsspiel ab, leider fehlt der SG oftmals die Kontinuität um 60 Minuten konzentriert zu spielen. Sehr gut eingefügt haben sich die Kooperationsspieler des SCR, die viel frischen Wind mitbrachten. Schon nächste Woche geht es ins Allgäu nach Kempten, vielleicht kann man hier schon wieder in die Erfolgsspur abbiegen.

Tore: Artiom Boico, Curth Johannes
Beihilfen: Meißner Felix, Britton Elias
Strafen: EVR 20 / SG 20

RL

Zum Seitenanfang