07.03.2020 ESC Geretsried/SC Reichersbeuern II - TSV Peißenberg 9:3 (3:0/3:1/3:2)

Für das letzte Heimspiel hatte sich die SG Geretsried/Reichersbeuern II viel vorgenommen. Beide Mannschaften begannen schwungvoll und mit Zug zum Tor. Es dauerte bis zur 7. Minute dann konnte die SG in Führung gehen. Der Führungstreffer beflügelte die SG und das Spiel der Peißenberger bekam einen kleinen Knick. Die Chancen der kleinen Rats häuften sich nun und folgerichtig konnte bis zum Gang in die Kabine ein sicherer 3:0 Vorsprung herausgespielt werden. Nach dem Seitenwechsel nutzte die SG die erste Chance und erhöhte auf 4:0. Im zweiten Drittel entwickelte sich phasenweise ein Spiel auf ein Tor, die Überlegenheit war nun deutlich, doch die Torausbeute übersichtlich. Es folgten lediglich zwei weitere Treffer und kurz vor der Pausensirene netzten die Gäste zum Anschlusstreffer ein. Im letzten Drittel war es dann der TSV, der seine erste Chance nutzte und zum 2:6 traf. In dieser Phase des Spiels war Peißenberg besser im Spiel, gewann die Zweikämpfe und hatte Glück im Abschluss. Trotzdem ließ sich die SG nicht aus der Ruhe bringen und konnte auch das letzte Drittel für sich entscheiden und das Spiel verdient mit 9:3 gewinnen.

Fazit: Die Spielgemeinschaft mit Reichersbeuern war ein erfolgreiches Projekt, das nicht nur auf dem Eis, sondern auch neben dem Eis positive Ergebnisse hervorgebracht hat und gerne in eine Verlängerung gehen kann.

Tore: 6x Phlippski, 2x Huß, Heininger
Beihilfen: 6x Huß, Seitz
Strafen: SG 10 Min. / TSV 10 Min.

Zum Seitenanfang