Bitte Beachten: witterungsbedingte Änderungen finden Sie unter "Belegungsplan"

Der Spielplan für die Verzahnungsrunde zwischen den Bayern- und Landesligisten steht fest. Erwartungsgemäß bekommen es die Rats mit sehr starken Mannschaften zu tun, auch einige alte Bekannte sind dabei.

Der Modus: Platz 9-14 der Bayernliga sowie Platz 1-5 der beiden Landesligagruppen wurden in zwei Gruppen zur Verzahnungsrunde eingeteilt. Die Platzierten 1 bis 3 jeder Gruppe sind für die Wettkampfsaison 2019/2020 in der Bayernliga qualifiziert. In der Verzahnungsrunde dürfen nur zwei transferkartenpflichtige Spieler zum Einsatz kommen, da in der Bayernliga nur zwei transferkartenpflichtige Spieler zugelassen sind.

Die Gegner: Neben dem ESC sind in der Verzahnungsrunde Gruppe C auch die Bayernligisten EA Schongau und ESC Dorfen vertreten. Mit den Mammuts konnte man schon in der Verzahnungsrunde rechnen, allerdings ist die Teilnahme der Eispiraten aus Dorfen doch sehr überraschend. Der letztjährige Tabellenzweite der Vorrunde erlebte bisher eine völlig verkorkste Saison und landete am Ende der Vorrunde 18/19 nur auf dem vorletzten Tabellenplatz. Trotz allem muss man die Eispiraten ganz oben auf dem Zettel haben, vor allem die beiden Kontingentspieler Vrba und Miculka sind bekanntermaßen brandgefährlich. Absolut nicht zu unterschätzen sind die Mammuts aus Schongau. Schmerzlich der Rückblick auf das letzte Auswärtsspiel im Oktober, wo die Rats nach einer 2:4 Führung noch mit 5:4 unterlagen. Schongau kämpft immer bis zum letzten Moment und darf zu keinem Zeitpunkt unterschätzt werden.

Auch aus der Landesliga stoßen hochkarätige Mannschaften dazu. Mit dem ERSC Amberg (1. in LL Gruppe 1) und dem ESC Hassfurt (3. in LL Gruppe 1) treffen die Rats quasi auf Neuland, noch nie hat man mit einem dieser Teams in der bald 13-jährigen Vereinsgeschichte die Schläger gekreuzt. Beide Mannschaften klopften bereits letzte Saison an das Tor zur Bayernliga, hatten dann allerdings gegen Klostersee, Königsbrunn und Co. das Nachsehen.

Deutlich bekannter ist den Rats hingegen der ESV Buchloe (4. in LL Gruppe 2). Die Pirates sind das beste Beispiel, wie schnell es einen Bayernligisten in dieser Verzahnungsrunde erwischen kann. Letztes Jahr mit nur zwei Punkten weniger als der ESC auf Platz 9 gelandet, nahm das Schicksal in der Verzahnungsrunde seinen Lauf. Bad Kissingen, Schweinfurt und Königsbrunn sicherten sich Platz 1-3, die Pirates mussten den bitteren Gang in die Landesliga antreten.

Etwas länger zurück, liegt das letzte Aufeinandertreffen mit dem ESC Kempten. Nach schwierigen Jahren am Tabellenende der Landesliga schafften die Sharks den Umbruch und haben nun einen bärenstarken Kader zur Verfügung, der sie auf Platz 2 der Landesligagruppe 2 brachte.

Mit dem letzten Gegner haben die Rats eine besondere Verbindung. Es war das Halbfinale der Relegation 2015, in welchem sich die Rats mit zwei Siegen gegen die Wölfe aus Vilshofen durchsetzen und schlussendlich mit zwei weiteren Siegen gegen Moosburg den Aufstieg in die Bayernliga schafften. Beide Spiele gegen den ESC waren hochumkämpft und auch diesmal dürfen sich die Rats auf enge und emotionale Begegnungen gegen den 5. der Gruppe 1 einstellen.

Prognose: Das wird eine ganz harte Nuss, welche die Rats hier knacken müssen. Neben den ambitionierten Landesligisten werden auch Schongau und Dorfen bis zum letzten Moment für den Klassenerhalt kämpfen. Der ESC braucht 14 Spiele mit 100% Wille, Einstellung und Moral. Dass sich die Rats dem harten Abstiegskampf erfolgreich stellen können, haben Sie in der Vergangenheit schon zwei Mal bewiesen. Doch auf vergangenen Leistungen darf sich kein Team in dieser Gruppe ausruhen, sonst kann es schnell vorbei sein. Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt, es wird ein hartes Stück Arbeit werden.

→ Spielplan zum Download

Zum Seitenanfang