22.02.2020 SG Geretsried/Tölz II/Reichersbeuern II - VFE Ulm/Neu Ulm 8:5 (1:1/1:2/6:2)

Erfolgreich konnte die SG das letzte Heimspiel gestalten. Bis der Erfolg allerdings unter Dach und Fach war musste das Trainerteam Fritsche/Steinbach alle Tricks aus der Kiste packen. Denn die ersten beiden Drittel tat sich die mit 18 Spielern angetretene Heimmannschaft mehr als schwer. Zu viele Unstimmigkeiten in den neuformierten Reihen führten häufig zu Scheibenverlusten, auch ein geordneter Spielaufbau war zu selten zu sehen. So ging es nach zwei Spieldritteln mit einem 2:3 Rückstand in die Kabine, das war natürlich nicht der Anspruch gegen den Tabellenletzten. Wie erwartet, setzten die Trainer dann zu Beginn des letzten Drittels erst einmal auf zwei Reihen. Und die machten genau das was von ihnen und ihren Mannschaftskollegen erwartet wurde, nach nur neun Minuten stand eine 7:3 Führung auf der Anzeigetafel, Chapeau!

Die restliche Spielzeit wurde dann wieder vom gesamten Team bestritten, und hier zeigte sich dann der Zusammenhalt. Gemeinsam wurde der Vorsprung verteidigt, so dass jeder seinen Beitrag am Erfolg leisten konnte.

Tore: Christopher Barthmes (2), Artiom Boico (2), Felix Meißner (2), Elias Britton, Flori Feiertag
Beihilfen: Michael Schuster (4), Sebastian Kern, Artiom Boico, Christopher Barthmes, Flori Feiertag
Strafen: SG12 Min. / VFE 8 Min.

Zum Seitenanfang