Der Saisonstart rückt immer näher und dementsprechend fortgeschritten befinden sich die meisten Bayernligateams in der Kaderplanung. So auch die Rats, welche mit Josef Reiter und Michael Hölzl zwei weitere Verlängerungen vermelden können.

Eine positive Überraschung der letzten Spielzeit war definitiv Josef Reiter. Nachdem ein Wechsel in der Saison 18/19 noch scheiterte, klappte es im zweiten Anlauf schließlich doch und er übernahm gleich einen wichtigen Part in der Rats-Offensive. Durch die schwere Verletzung von Ondrej Horvath, rückte Reiter sofort in den ersten Sturm doch auch nach seiner Rückkehr in die dritte Reihe, zeigte er gute Leistungen. Trotz seiner 22 Jahre, kann er bereits reichlich Oberliga- und Bayernligaerfahrung vorweisen. 24 Punkte aus 35 Spielen sind ein guter Wert in seiner Premierensaison für den ESC, so darf es gerne weitergehen.

Mit Michael Hölzl hat ein weiterer Stürmer seine Zusage für die kommende Spielzeit gegeben. Das 23-jährige Eigengewächs kehrte zur Saison 17/18 aus der DNL-Mannschaft des EC Bad Tölz zu den Rats zurück. Der starke Schlittschuhläufer überzeugte bisher vor allem mit seinem aggressiven Forechecking und geht auch gerne dorthin, wo es weh tut. Obwohl er sich immer wieder in gute Abschlusspositionen bringt, fehlte es bisher noch etwas an der Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor. Doch seine Entwicklung ist noch lange nicht abgeschlossen, in der neuen Saison wird er wieder mit vollem Einsatz alles geben.

Auf eine weitere durchwachsene Saison muss Jonas Köhler zurückblicken. Das 22-jährige Eigengewächs verpasste einige Spiele verletzungsbedingt und kämpfte, wie schon seit seiner Rückkehr nach dem Auslandsjahr 16/17, um seinen Platz im Kader. Über das neuformierte 1b-Team wird er im kommenden Winter versuchen, sich seinen Platz in der Mannschaft der Rats wieder zurückzuholen. Vordergründig wird es allerdings darum gehen, auf die Signale seines Körpers zu hören und endlich mal wieder verletzungsfrei durch die Spielzeit zu kommen.

Nicht mehr zur Verfügung steht hingegen Luis Rizzo. Der 27-jährige kehrte 2016 aus Miesbach zu seinem Heimatverein zurück und half in den letzten Jahren immer dort aus, wo die Not am größten war. So wechselte er regelmäßig zwischen Verteidigung und Sturm, ab sofort müssen die Rats auf die Dienste des zuverlässigen Allrounders verzichten. Wir wünschen Luis für seinen weiteren Lebensweg alles Gute und möchten uns für den vorbildlichen Einsatz der letzten Jahre herzlich bedanken!

Der Kader ist so gut wie komplett, ein finales Update steht noch aus. Zudem kann Peter Holdschik in den nächsten Tagen den zweiten und letzten Neuzugang präsentieren, welcher der Qualität der Rats-Mannschaft nochmal einen ordentlichen Schub geben sollte. Näheres folgt voraussichtlich Mitte der nächsten Woche!

 
 
 

Zum Seitenanfang