28.09.2019 EHC München – ESC Geretsried 3:6 (2:2/0:2/1:2)

Mit Spannung ging es am vergangenen Wochenende ins erste Punktspiel unserer frisch aufgestiegenen Juniorenmannschaft gegen den EHC München in der Bayernliga. Fünf Vorbereitungsspiele, davon zwei Remis und drei Siege standen im Vorfeld zu Buche. Außerdem konnte man mit Sebastian Fottner einen erfahrenen Bundesliga Nachwuchstrainer als neuen Cheftrainer verpflichten. Gute Voraussetzungen also für eine tolle Saison 2019/20.

Beide Mannschaften begannen das Spiel mit offenem Visier, wobei das Team aus der Landeshauptstadt in der Torschussstatistik die Nase vorn hatte. Die hochkarätigeren Chancen hatten aber die Rats. Und so kam es, dass Fabian Stöber in der sechsten Minute den 0:1 Führungstreffer markieren konnte, der bis zur elften Spielminute durch einen Alleingang eines Münchner Stürmers bestand hatte. Der 2:1 Führungstreffer für die Münchner fiel äußerst unglücklich. Ein abgelenkter Schuss der Gastgeber an den Schoner eines ESC Verteidigers verirrte sich unhaltbar für Johanna May ins Geretsrieder Tor. Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nur Sekunden später konnte Xaver Hochstrasser den verdienten Ausgleichstreffer zum 2:2 Pausenstand herstellen

Im zweiten Spielabschnitt wurden die jungen River Rats immer stärker. Vier Minuten dauerte es, ehe Mathias Merker zum 2:3 einnetzte. Im weiteren Verlauf des zweiten Drittels ergaben sich für beide Teams Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Erst in der 30. Minute musste sich der Münchner Keeper erneut geschlagen geben, als Matthias Hölzl einen Weitschuss zum 2:4 erfolgreich abschließen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in die zweite Pause.

Im dritten Drittel war es wieder Mathias Merker, der zum 5:2 erhöhte. Nun war die Moral der Gastgeber scheinbar gebrochen, denn Mathias Merker setzte mit seinem dritten Treffer zum 2:6 noch einen drauf. Lediglich ein verwandelter Penalty vier Minuten vor dem Ende trug noch etwas zur Ergebniskosmetik bei.

Fazit: Ein temporeiches Spiel, indem der ESC den längeren Atem hatte. Es war ein verdienter Sieg anhand einer Reihe hochwertiger Torchancen. Das Team setzt die Vorgaben des neuen Trainers immer besser um. Ein Fortschritt ist deutlich zu erkennen. Es war ein gelungenes Auftaktmatch und ein guter Start in die neue Bayernliga Saison. Weiter so Jungs!

Tore: Mathias Merker(3), Fabian Stöber, Xaver Hochstrasser, Mathias Hölzl
Beihilfen: Luis Hiber (2), Mathias Merker, Fabian Traichel, Xaver Hochstrasser, Fabian Stöber
Strafen: EHC München 12 Min. / ESC Geretsried 12 + 10 Min.

Zum Seitenanfang