09.11.2019 VfE Ulm/Neu Ulm - SG Geretsried/Bad Tölz II/Reichersbeuern II 1:6 (1:1/0:2/0:3)

Mit einer weiten Busanreise ging es zu einem bislang völlig unbekannten Gegner nach Ulm. Nach dem Tabellenstand eine durchaus lösbare Aufgabe, aber wie man aus den vergangenen Spielen bereits wusste steckt in der SG auch eine kleine Wundertüte.

Und so war es auch den Hausherren zunächst vorbehalten in der 14. Minute in Führung zu gehen. Aber lange durften sich die Ulmer nicht freuen, kurz darauf gelang der Ausgleich und mit einem Remis ging es in die erste Pause.

Sofort nach dem Wiederanpfiff übernahmen dann die Schützlinge vom Coach Wolfgang Steinbach die Kontrolle über das Spielgeschehen und ließen keine Zweifel mehr wer hier die 3 Punkte einsacken wird. Läuferisch wie auch spielerisch war man den Schwaben überlegen und so konnte man in schöner Regelmäßigkeit den Vorsprung bis zum 6:1 Sieg ausbauen.

Über ein Sonderlob durfte sich noch Torhüter Fabian Freudenstein freuen, der über die gesamte Spieldauer der Mannschaft einen sicheren Rückhalt gab, sowie Mateu Späth der sich bei seinem Debüt für die SG mit einem couragierten Auftritt gleich zweimal als Torschütze eintragen durfte.

Tore: Späth Mateu(2), Barthmes Christopher, Boico Artiom, Santullo Gianluca, Hopf Niklas
Beihilfen: Barthmes Christopher(2), Schmid Sebastian, Santullo Gianluca
Strafen: VFE Ulm 6 Min. / SG 10 Min

Zum Seitenanfang