Endlich wieder Eishockey! Nach gerade mal vier Einheiten auf dem Eis stand das erste Vorbereitungsspiel gegen den Landesligisten SC Reichersbeuern auf dem Plan. Privat verhindert fehlten Klaus Berger und Luis Rizzo, dafür waren Maxi Rieger und Jonas Köhler mit von der Partie. Nähere Infos zu diesen beiden folgen Anfang nächster Woche.

Das Spiel begann mit Dauerdruck auf den Kasten von SCR-Torwart Kilian Haltmair. Der junge Schlussmann ist diese Saison vom ESC zu Reichersbeuern gewechselt und stand gleich im ersten Match seinen ehemaligen Kollegen gegenüber. In der siebten Minuten musste er dann das erste Mal hinter sich greifen, Stephan Englbrecht war per Nachschuss zum 0:1 erfolgreich. Der Treffer weckte Reichersbeuern auf und bedingt durch einige Strafzeiten gegen den ESC, rückte Martin Morczinietz immer mehr in den Mittelpunkt. Nicht unverdient erzielten die Hausherren den Ausgleich, der ESC war in dieser Phase ziemlich unsortiert (14.). Gegen Drittelende drückten die Rats nochmal auf das Gaspedal und erhöhten durch einen Abstauber von Stefano Rizzo (18.) sowie einem verdeckten Schuss von Bernhard Jorde (20.) auf 1:3.

Im zweiten Spielabschnitt passierte zunächst nicht viel. In Überzahl setzte sich Florian Strobl an der blauen Linie dann schön gegen drei Gegenspieler durch und platzierte seinen Schuss zum 1:4 perfekt an den rechten Innenpfosten (27.). Abgesehen von einem Konter spielte sich das Geschehen mittlerweile vermehrt vor Haltmair ab. Ondrej Horvath baute die Führung mit einem Schlagschuss auf komfortable 1:5 aus (33.). Reichersbeuern blieb mit schnellen Gegenstößen aber weiterhin durchaus gefährlich. Einen davon konnte Harrer zum 2:5 verwandeln, es lief noch längst nicht alles rund beim ESC (40.).

Im letzten Drittel hatten die Gastgeber zunächst mehr vom Spiel, den Treffer machten jedoch die Rats. Über Bene May landete die Scheibe bei Daniel Merl, der Haltmair aus kurzer Distanz keine Chance ließ (50.). Das war der Startschuss für ein Schlussfeuerwerk, bereits mit der nächsten Möglichkeit zappelte das Netz erneut. Den Schuss von Reiter hatte Daniel Bursch wohl noch leicht abgefälscht (50.). Die Rats-Offensive war wieder in der Spur und nach einem schönen Zuspiel von Stava legte Stefano Rizzo mit seinem zweiten Treffer das 2:8 nach (56.). Auch Florian Strobl schnürte in seinem ersten Spiel für die Rats einen Doppelpack, das 2:9 bedeutete den Endstand (58.).

Fazit: Trotz des hohen Siegs liegt noch reichlich Arbeit vor dem ESC. Gerade in der Defensive hat Reichersbeuern immer wieder Löcher gefunden, das Umschaltspiel ist definitiv noch ausbaufähig. Am Ende ging den Hausherren der Dampf aus, das Ergebnis ist etwas zu hoch ausgefallen. Offensiv hingegen sah das über weite Phasen des Spiels schon sehr ordentlich aus. Nächste Woche warten mit Klostersee und Buchloe zwei starke Gegner auf die Rats, die Vorbereitung ist nun in vollem Gange.

Zum Seitenanfang