07.02.2020 ESC Geretsried – EV Bad Wörishofen 13:4 (2:0/5:2/6:2)

Anders wie im Hinspiel wollten die U20 Junioren am vergangenen Freitag im Heimspiel gegen den EV Bad Wörishofen auftreten.

Und das taten sie. Dennoch dauerte es bis zur zehnten Spielminute bis der Wölfe Keeper durch Leon Michaelis zum ersten Mal geschlagen war. In der 19. Minute war es dann Marco Peschek, der zum 2:0 nachlegen konnte. Dies war zugleich der Pausenstand.

Auch im zweiten Spielabschnitt waren die jungen River Rats drückend überlegen. Die Folge waren in der 23. und in der 28. Spielminute zwei weitere Treffer von Paul Gania und Florian Zöhren zum zwischenzeitlichen 4:0. Nach einem Doppelschlag in der 34. Minute durch Marco Peschek und erneut Paul Gania schien das Match entschieden, doch eine Unachtsamkeit in der Geretsrieder Defensive nutzen die Gäste aus dem Allgäu zum 6:1 Anschlusstreffer. Die passende Antwort darauf gab Xaver Hochstraßer, ehe nochmals die Wölfe mit ihrem zweiten Treffer zum 7:2 Pausenstand nachlegen konnten.

Im letzten Drittel waren gerade einmal 39 Sekunden gespielt, als die Gäste zum dritten Mal einnetzen konnten. Nun drehten die Rats richtig auf. Läuferisch überlegen und mit gefälligem Kombinationsspiel dominierten sie das Spiel. Zwei Treffer von Niklas Hoffmann, sowie Jaime Lehwald, Fabian Traichel, Fabian Stöber und Paul Gania waren auf der Geretsrieder „Haben Seite“. Der vierte Gegentreffer der Wölfe war nur noch Ergebniskosmetik.

Fazit: Ein gutes Spiel der Rats. Einzig zu bemängeln waren die zahlreich vergebenen „Hundert Prozentigen“ Torchancen.  

Tore: Paul Gania (3), Marco Peschek (2), Niklas Hoffmann (2), Leon Michaelis, Florian Zöhren, Xaver Hochstraßer, Jaime Lehwald, Fabian Traichel, Fabian Stöber
Beihilfen: Xaver Hochstraßer (4), Paul Gania (2), Niklas Hoffmann (2), Luis Huber (2), Florian Zöhren, Moritz Lieb, Leon Michaelis, Marco Peschek, Fabian Stöber
Strafen: ESC Geretsried 12 Min. / EV Bad Wörishofen 20 Min.

Zum Seitenanfang