24.11.2019 BEV-Turnier U11 Blau

Am zweiten Spieltag ging es für die jungen Oberländer vom Team Blau der River Rats U11 in den Westpark in München, der Heimspielstätte des MEKJ. Los ging es bei schönstem Herbstwetter gegen Ottobrunn; allerdings mit erheblicher Verspätung, da Schiris und Punktrichter erst verspätet auf dem Eis eintrafen. Die unerwartete Verzögerung tat den Blau-Gelben gar nicht gut, sie leisteten sich in den ersten Minuten reihenweise ungewohnte Konzentrationsschwächen im Spielaufbau. Immer wieder standen die im Gegensatz zu ihren Mannschaftskollegen von Beginn an hellwachen Geretsrieder Torhüter im Mittelpunkt. Nur den beiden Keepern war es zu verdanken, dass Ottobrunn lediglich mit 0:1 in Führung gehen konnte. Aber schon dieser Weckruf tat den jungen Rats gut: sie gingen nach diesem frühen Schock konzentrierter zur Sachen und übernahmen zunehmend das Kommando auf dem Eis und konnten verdient auf 3:1 davonziehen. Die Ottobrunner gaben aber nicht auf und erarbeiteten sich in einem spannenden sowie attraktiven Spiel Tor für Tor bis zum 3:3 Ausgleich. Nun rissen sich die jungen Flussratten aber endgültig zusammen und spielten ihre ganze Klasse aus. Angefangen von sicheren Goalies, über eine geordnete Defensive bis hin zu einer kreativen Offensivabteilung zeigten die Blau-Gelben eine überlegene zweite Hälfte und konnten das Spiel mit 6:3 souverän für sich entscheiden.

Auch im zweiten Spiel gingen die Geretsrieder konzentriert ans Werk. Wie schon in der Vorwoche waren die jungen Flussratten gegen den MEKJ hochüberlegen und siegten auch in der Höhe verdient mit 25:3. Mit reihenweise sehenswerten Treffen konnten sich viele verschiedene Torschützen im Spielberichtsbogen verewigen.

Im dritten Spiel ging es dann gegen den EHC München, gegen den die Mannschaft aus der Isarstadt nach der knappen und unglücklichen 0:1 Niederlage vom letzten Wochenende noch eine Rechnung offen hatte. Dass sich die River Rats für diese Partie viel vorgenommen hatten, zeigten sie von der ersten Spielminute an. Gleich nach wenigen Sekunden scheiterte ein Blau-Gelber freistehend am wieder bestens aufgelegten Münchner Torhüter. Dem frühen unglücklichen Rückstand antworteten die Rats mit dem schnellen Ausgleich. Leider machten sich mit zunehmender Spieldauer die dünne Geretsrieder Bank bemerkbar. Erkältungsbedingt reisten die Oberländer nur mit drei Reihen an. Während die Münchner in voller Besetzung mit vier Reihen ihre zugegebenermaßen hohe Qualität ausspielen konnten, ließen bei den jungen Flussratten im Laufe des Spiels etwas die Kräfte nach. Trotzdem kämpfte Blau-Gelb aufopferungsvoll und setzte ein sehenswertes Eishockey dagegen. Unsere Jungs und Mädels gaben zu keinem Zeitpunkt auf und glaubten immer daran, das Spiel für sich entscheiden zu können. Erst als in den letzten Minuten die Beine einfach zu schwer und die Wege zu weit wurden, zogen die Münchner dann davon und konnten die Partie mit 4:8, im Ergebnis sicherlich etwas zu hoch, für sich entscheiden.

Mit zwei Siegen und einer Niederlage zeigte das ersatzgeschwächte Team Blau der U11 der River Rats auch am zweiten Spieltag eine überzeugende Leistung, vor allem weil auch bei der einzigen Niederlage Trainer sowie die mitgereisten Fans von der Leistung und Kampfbereitschaft absolut zufrieden waren. Ab morgen geht es dann im runderneuerten Geretsrieder Eisstadion in den regelmäßigen Trainingsbetrieb. Mit der dann weiter erhöhten Trainigsintensität dürfen sich alle Fans von Blau-Gelb auf weitere packende Partien und den neuerlichen Versuch zur Revanche gegen den EHC freuen.

Zum Seitenanfang