16.12.2017 ESC Geretsried : EV Bad Wörishofen 6:5 (0:1/5:1/1:3)

Mit widrigen Bedingungen hatten die Kontrahenten zu kämpfen. Ständiger Schneefall sorgte besonders in den ersten beiden Abschnitten dafür, dass es zu keinem geordneten Spielfluss kam. Das der ESC in den ersten 20 Minuten massig Chancen nicht nutzen konnte, lag allerdings nicht an Frau Holle, sondern eher am gegnerischen Torhüter. Lukas Stefanie, der erstmals von Beginn das Gehäuse der Isarstädter hütete war beim 0:1 der Gäste machtlos, konnte sich danach aber noch mehrfach auszeichnen. Besser machten es die Hausherren dann in Abschnitt zwei. Moritz Lieb mit einem Blue-Liner und zweimal Marco Peschek drehten in nur sechs Minuten das Spiel. Als dann noch Luis Krause und Sebastian Killer nach einem feinen Pass des an diesem Tag nicht zu bremsenden Moritz Lieb auf 5:1 erhöhten gab man auf die Gäste keinen Penny mehr. Doch die Rechnung ging fast nicht auf, drei Gegentore in den letzten 20 Minuten machten es noch mal spannend. Florian Fordermair sorgte mit seinem Treffer für den Deckel, drei Punkte blieben in Geretsried.

Tore: Marco Peschek (2), Moritz Lieb, Luis Krause, Sebastian Killer
Beihilfen: Benedikt Schiegl, Moritz Lieb, Dominik Kohler, David Patzelt
Strafen: ESC 6 Min. / EV BW 0 Min.

Zum Seitenanfang