15.01.17 BEV-Kleinstschülerturnier U8 in Geretsried

Zunächst sah es für das Rückrunden-Heimturnier der ESC-U8-Kleinstschüler gar nicht rosig aus: Heftiges Schneegestöber beim Aufwärmen ließ daran zweifeln, ob im Heinz-Schneider-Eisstadion an diesem Sonntagvormittag überhaupt Eishockey gespielt werden könnte. Pünktlich zu Spielbeginn hatte der Wettergott aber ein Einsehen. Der Schneefall hörte auf, und es entwickelten sich einige hochdramatische Partien mit zum Teil sehr überraschendem Ausgang. Das Geretsrieder Team steigerte sich dabei im Verlauf des Turniers enorm und erkämpfte sich mit tollem Einsatz in allen Reihen einen sehr respektablen 2. Platz.

ESC Geretsried – SC Reichersbeuern 1:8

Komplett verschlafen haben die kleinsten ESC-Cracks die erste Partie gegen allerdings sehr stark aufspielende Reichersbeuerer. Die Gäste wirkten spritziger und enteilten den Geretsriedern ein ums andere Mal. Die zahlreichen Gelegenheiten, die daraus resultierten, wurden auch gnadenlos ausgenutzt, so stand es nach nicht einmal 10 Minuten schon 4:0. Das Tor von Paul Schweter zum zwischenzeitlichen 1:6 in der 20. Minute war zu wenig, um nochmal Hoffnung aufkeimen zu lassen. Der SCR nutzte die wiederholte Konfusion im Geretsrieder Team und erhöhte sogar noch auf 1:8. Man musste sich Sorgen machen, wie die kleinen Rats diese Pleite moralisch verkraften würden.

Tor: Paul Schweter

Parallelspiel: TSV Peißenberg – EC Peiting 10:3

 

ESC Geretsried – EC Peiting 4:0

Als es in der zweiten Partie gegen stark ersatzgeschwächte Peitinger gleich in der ersten Minute vor dem Riverrats-Tor brannte, schienen die Aussichten für ein Erfolgserlebnis beim eigenen Turnier komplett zu schwinden. Doch ein guter Save von Bene Goldschmidt in dieser brenzligen Situation war so etwas wie der Weckruf für das Heimteam. Von da an spielten die Geretsrieder wie ausgewechselt, waren hellwach und zeigten großen Einsatz auf allen Positionen. Mit zwei Treffern brachte der sehr stark spielende Paul Schweter den ESC auf die Siegerstraße, Luis Maurer und Maxi Kruck stellten bis zur 14. Minute den Endstand von 4:0 her. In der Abwehr wurde diesmal ebenfalls sehr konzentriert und engagiert gearbeitet, als Belohnung durfte sich Goalie Bene mit seiner Mannschaft über einen Shutout freuen. Da machte es in diesem Fall dann auch nichts, dass einige gute Chancen auf weitere Treffer ausgelassen wurden.

Tore: Paul Schweter (2), Maxi Kruck, Luis Maurer

Parallelspiel: TSV Peißenberg – SC Reichersbeuern 3:2

 

ESC Geretsried – TSV Peißenberg 2:1

Nachdem der TSV Peißenberg im zweiten Spiel gegen die favorisierten Reichersbeurer gesiegt hatte, konnte man ahnen, dass dieser Gegner eine ganz harte Nuss werden dürfte. Aber dass sich bei U8-Kleinstschülern eine derart dramatische und intensive Partie entwickeln könnte, hätte wohl niemand vorher gedacht. Das war über weite Strecken Leidenschaft pur von beiden Teams, mit dem glücklicheren Ende für die Geretsrieder. Furios starteten die Gastgeber in die Partie: Während Paul Schweter in der zweiten Minute noch Pech beim Abschluss hatte, machte nur eine Minute später Luis Maurer das vielumjubelte 1:0. Beinahe postwendend gelang den Gästen allerdings der 1:1-Ausgleich. Was dann folgte, war ein packender Schlagabtausch mit zahlreichen Torszenen, wobei der TSV sich hier vor allem zwischen der 8. und 10. Minute ein Chancenplus erarbeitete. Dass der Geretsrieder Kasten in dieser Drangperiode sauber blieb, obwohl der Gäste-Anhang schon einige Male zum Torjubel angesetzt hatte, war neben einer sehr guten Defensivleistung aller Blöcke dem glänzend parierenden Bene Goldschmidt im Tor zu verdanken. Nach dem 2:1 für Geretsried, erneut durch den blendend aufgelegten Luis Maurer, kämpfte Peißenberg vehement um den Ausgleich. Allerdings schien das Geretsrieder Tor in den letzten 20 Minuten der Partie wie vernagelt. Zwar reichte es aufgrund der schlechteren Tordifferenz gegenüber Peißenberg nicht mehr ganz zum Turniersieg, trotzdem waren die jüngsten Riverrats im Ligabetrieb sehr glücklich und stolz auf ihre Leistung - und das völlig zurecht.

Tore: Luis Maurer (2)

Zum Seitenanfang