12.02.2018 Freundschaftsturnier des SC Reichersbeuern für Kleinstschüler U8 in Bad Tölz

Einen starken Auftritt legte der ESC-Nachwuchs beim freundschaftlichen Laufschul-Turnier am Rosenmontag in der Tölzer Arena hin. Bei der vom SC Reichersbeuern perfekt organisierten Veranstaltung maßen sich – neben den Geretsriedern und zwei Teams des Gastgebers – Mannschaften aus Bad Tölz, Holzkirchen, Miesbach, Peiting und Rosenheim. Die kleinen River Rats traten mit einem der größten Kader an, möglichst viele Kinder sollten bei dem Anlass Gelegenheit bekommen, unter Wettkampfbedingungen Erfahrung zu sammeln.

Aber nicht nur quantitativ, auch qualitativ überzeugte der ESC: Nach hinten wurde sehr konzentriert gearbeitet, in vier Partien mussten die soliden Goalies Arne Wolf und Magnus Menzinger nur vier Gegentreffer hinnehmen. Nach vorne zeigte das Team von Trainer Andi Herrmann einige sehr schöne Aktionen. Nicht nur mit Sololäufen sorgte Geretsried für Torgefahr, immer öfter gelingen auch Kombinationen über mehrere Stationen. Hier sieht man über die Saison betrachtet einen enormen Fortschritt. Belohnt wurde die engagierte Leistung des ESC mit drei deutlichen Siegen gegen Reichersbeuern blau, Peiting und Bad Tölz.

Der Höhepunkt des Turniers war aber zweifellos das Match gegen Rosenhheim: Zwar gab es eine hauchdünne 1:2-Niederlage, aber das Spiel begeisterte alle Zuschauer restlos. Da wurde U8-Eishockey auf allerhöchstem Niveau geboten, temporeich, mit vielen Torchancen auf beiden Seiten. Selbst der Schiedsrichter gab nachher zu, dass er bei dieser Partie richtig ins Schwitzen geraten war. Furios starteten die Geretsrieder, gleich in der ersten Minute kamen die kleinen River Rats zweimal brandgefährlich vor den Rosenheimer Kasten und gingen in der zweiten Minute verdient mit 1:0 in Führung. Dem Rosenheimer Ausgleich in der vierten Spielminute folgte eine Drangperiode der Star Bulls, einen Treffer verhinderten das beherzte Eingreifen in der Verteidigung und einige gute Paraden des Torwarts. Nachdem sich die ESC-Nachwuchscracks in der neunten Minute mit mehreren Großchancen von der Umklammerung zu lösen schienen, fiel im Gegenzug der 2:1-Führungstreffer für Rosenheim. Danach setzte sich der muntere Schlagabtausch fort, auf beiden Seiten gab es tolle Spielzüge zu bestaunen. Die River Rats drängten nun auf den Ausgleich und erarbeiteten sich mit fortschreitender Dauer ein zunehmendes Übergewicht. In der 19. Minute schrammten sie nur ganz knapp am Ausgleichstor vorbei, das durchaus verdient gewesen wäre. Auch wenn letztlich kein weiterer Treffer mehr gelang, die Geretsrieder dürfen stolz auf die gezeigte Leistung sein.

Spätestens bei der abschließenden Medaillenverleihung gab es bei allen beteiligten Kinder nach einem wunderbaren Eishockey-Tag nur strahlende Gesichter zu sehen.

Zum Seitenanfang