02.12.2017 EV Mittenwald - ESC Jugend 3:7 (0:4/0:1/3:2)

Ersatzgeschwächt und mit Mindestspielstärke von neun Feldspielern mussten die Cracks um Coach Peter Holdschik am vergangenem Wochenende in Mittenwald antreten. Eine schwierige Aufgabe, angesichts der Tatsache dass die beiden letzten Punktspiele nicht gerade ansehnlich absolviert wurden. Hinzu kam noch, dass sich die Gastgeber mit zwei Neuzugängen aus Garmisch verstärkt haben. Diszipliniert und taktisch hervorragend eingestellt begann der ESC das Match. In der siebten Minute schlug die Scheibe zum ersten Mal im Gehäuse der Werdenfelser ein. Drei weitere Treffer sollten noch folgen. So beendeten die jungen River Rats mit einem nahezu perfekten Spiel das erste Drittel mit 0:4. Auch im zweiten Spielabschnitt beherrschten die Rats ihre Kontrahenten. Sicheres Passspiel und eine gut organisierte Defensive ließen kaum Möglichkeiten der Gastgeber zu. Einzig zu bemängeln war die magere Torausbeute von einem Treffer zum zwischenzeitlichen 0:5. Im letzten Drittel führten einige unglückliche Schiedsrichter Entscheidungen zu drei Gegentreffern. Die Antwort ließ aber nicht lange auf sich warten und der ESC schlug mit zwei Toren zurück. Letztendlich setzte sich auch hier die läuferische und technische Überlegenheit der Geretsrieder durch.

Fazit: Was das Team in den ersten beiden Dritteln gezeigt hatte war sehenswert. Es war eines der besten Spiele dieser Saison. Anders als in den vorangegangenen Spielen hielten sich die Jungs an die Vorgaben ihres Coaches. Ein verdienter und nie gefährdeter 3:7 Erfolg des ESC.

Tore: Niklas Hoffmann(5), Matheo Kolomyjzcuk, Frank Schneider
Beihilfen: Leon Michaelis(2), Florian Zöhren(2), Dominik Haller(2), Fabian Traichel, Tobias Haas, Niklas Hoffmann
Strafen: EVM 20 Min. / ESC 22 Min.

Zum Seitenanfang