11.12.16 U8-BEV-Kleinstschülerturnier in Geretsried

Eine rundum gelungene Sache war das U8-Kleinstschülerturnier in Geretsried. Zahlreiche fleißige Hände sorgten für einen reibungslosen Ablauf, für das leibliche Wohl wurde ebenfalls bestens gesorgt. Sportlich gesehen zeigte sich, dass die vier Teams der Gruppe sehr eng beieinander liegen, folglich entwickelten sich sehr spannende und heiß umkämpfte Partien.

ESC Geretsried – EHC Bad Aibling 6:2

Der EHC Bad Aibling war beim Heimturnier der richtige Gegner für die erste Begegnung. Nachdem bei den vergangenen zwei Turnieren jeweils das erste Spiel eher verschlafen wurde, wirkten die U8-Riverrats diesmal hellwach und gingen durch Ruben Roppel in Führung. Einmal schaffte Bad Aibling noch den Ausgleich (10. Minute), allerdings brachte Magnus Menzinger die Geretsrieder nur zwei Minuten später erneut in Führung, die die Gastgeber bis zum Ende nicht mehr aus der Hand gaben. Bastian Zöhren erhöhte mit zwei Treffern auf 4:1, wobei das zweite Tor – ein toller Rückhand-Schlenzer – wohl das Tor des Tages gewesen sein durfte. Durch den zweiten Aiblinger Treffer, beinahe im direkten Gegenzug, ließ man sich diesmal nicht beirren und zeigte offensiv und defensiv sehr guten Einsatz. Der Lohn waren die Tore von Elias Harrer nach einem überzeugenden Alleingang und erneut Magnus Menzinger zum 6:2-Endstand.

Tore: Magnus Menzinger (2), Bastian Zöhren (2), Elias Harrer, Ruben Roppel

 

ESC Geretsried – TEV Miesbach 5:4

Nichts für schwache Nerven sollte die zweite Partie gegen Miesbach werden. Nachdem Miesbach in der ersten Partie den favorisierten Tölzern ein 1:1-Unentschieden abgetrotzt hatten, war klar, dass das ein heißer Tanz werden könnte. Genau so kam es dann auch, die Begegnung nahm sofort Fahrt auf, es gab gute Gelegenheiten auf beiden Seiten. Miesbach hatte zuerst Glück im Abschluss, dem Treffer zum 0:1 in der 3. Minute folgte aber eine sehr starke Phase der kleinen Rats mit drei Treffern in Folge. Nach dem 3:1 in der 10. Minute riss aber urplötzlich der Faden, Miesbach schaffte den 3:3-Ausgleich und machte in der Folge weiter gehörig Druck. Mit Geschick und etwas Glück hielten die Riverrats ihren Kasten aber sauber und gingen ihrerseits durch den zweiten Treffer von Ruben Roppel und Matthias Schneider wieder in Führung. Entschieden war die enge Partie damit aber mitnichten, nach dem Anschlusstreffer der Miesbacher zum 4:5 in der 21. Minute wurde es nochmal spannender, als es sich die heimischen Fans im Heinz-Schneider-Eisstadion gewünscht hatten. Doch der Einsatz stimmte, mit großem Kampfgeist brachte man den knappen Sieg über die Zeit.

Tore: Ruben Roppel (2), Leonhard Günther, Matthias Schneider, Bastian Zöhren

 

ESC Geretsried – EC Bad Tölz 1:4

Das letzte Spiel gegen Bad Tölz wurde somit zum Endspiel um den Turniersieg. Nachdem Tölz schon Punkte gegen Miesbach liegengelassen hatte, hätte den Rats dafür schon ein Unentschieden gereicht. Taktisch setzten die Geretsrieder Trainer in diesem Spiel, wie die Tölzer, auf vier Blöcke, was zu einer sehr ausgeglichenen Partie führte. Allerdings hatte man den Eindruck, dass die Geretsrieder beim knappen Spiel gegen Miesbach mehr Substanz gelassen hatten als Tölz beim ungefährdeten 10:4 gegen Bad Aibling. Die Nachbarn aus der Kurstadt wirkten spritziger und in den entscheidenden Momenten einen Tick schneller. Diese leichten Vorteile wandelte Tölz auch konsequent in zwei Tore um, 0:2 stand es nach 7 Minuten. Nach Bastian Zöhrens Anschlusstreffer zum 1:2 (9. Minute) witterten die Geretsrieder Fans noch einmal Morgenluft, doch Tölz ließ an diesem Tag nichts anbrennen und erhöhte seinerseits auf 4:1 (13. und 21. Minute). Trotz des kleinen Dämpfers am Ende zeigten die U8-Riverrats bei diesem Turnier insgesamt eine sehr erfreuliche Entwicklung. Auf die nächsten Aufgaben freuen sich die kleinsten Riverrats in jedem Fall jetzt schon – zu Recht, wenn man sich die gezeigten Leistung vor Augen führt, darf man wirklich gespannt sein.

Tore: Zöhren Bastian

Zum Seitenanfang