28.01.2018 ESC Geretsried : TSV Peissenberg 20:0 (2:0/10:0/8:0)

Einen haushohen Sieg konnten die River- Rats gegen die Pfaffenwinkler feiern. Allerdings hinkte das Kräftemessen beider Teams, stark ersatzgeschwächt musste der Gegner die halbe Mannschaft mit Kleinschülern auffüllen. So war es nicht verwunderlich das sich fast das komplette Spiel in der Zone des TSV abspielte. Im ersten Drittel wehrten sich die kleinen Peissenberger noch nach Kräften, mit einem starken Torwart im Rücken konnten sie mit einem 0:2 Rückstand in die Pause gehen. Nach Wiederanpfiff und ein paar schnellen Treffern war es dann aber geschehen um die Gäste, beinahe mühelos schraubten die Hausherren das Ergebnis nach oben. So wechselte man mit einem 12:0 letztmals die Seiten und viel anderes bekamen die Zuschauer auch im Schlussabschnitt nicht zu sehen, die Gäste waren mit den Kombinationen der Rats überfordert und mussten nochmals acht Gegentreffer hinnehmen. Trotz der haushohen Überlegenheit der Hausherren war dem Gästeteam aber auch Respekt zu zollen, sie gaben sich niemals völlig auf und versuchten nach ihren Möglichkeiten alles um vielleicht doch noch den Ehrentreffer zu erzielen. Sehr zur Freude der gesamten Mannschaft sorgten nach dem Spiel Quentin Zangenfeind für Treffer Nr.10 und Max Ferstl für Treffer Nr.20 noch für eine Kabinenparty mit Pizza und Spezi, auch das gehört mal dazu.

Nächste Woche geht es für den ESC nach Passau, sicherlich ein anderer Prüfstein beim Kampf um die Meisterschaft.

Tore: Michael Schuster(5), Maxi Zöhren(4), Ben Haller(4), Max Ferstl (3), Nicolas Hornazek, Sebastian Kern, Moritz Straatman, Quentin Zangenfeind
Beihilfen: Maxi Zöhren(4), Ben Haller(4), Michael Schuster(3), Lucas Lieb, Max Ferstl, Xaver Wolf
Strafen: ESC 14 Min. / TSV 8 Min.

Zum Seitenanfang