26.11.2017 EV Pfronten: ESC Geretsried 12:0 (4:0/4:0/4:0)

Mit gerade einmal 12 Feldspielern, darunter 3 Knabenspielern ging es zum Tabellenführer nach Pfronten, nicht gerade die besten Voraussetzungen für einen Punktgewinn. Als sich Mitte des ersten Drittels dann auch noch Marco Peschek verletzt und Marinus Beilhack mit einer völlig überzogenen Spieldauerstrafe gleich zwei Leistungsträger aus dem Spielgeschehen verabschiedet hatten, war eigentlich nur noch Schadensbegrenzung angesagt. Mit Vehemenz stemmte sich das verbliebende Häuflein gegen eine hohe Niederlage, allerdings konnte man nach vorne überhaupt keine Akzente mehr setzen und es gelang nicht einmal mehr der Ehrentreffer. Schade, dass man derzeit einfach nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen kann, denn beim ersten Aufeinandertreffen hatte man dem unangefochtenen Spitzenreiter noch die erste Saisonniederlage beibringen können. Jetzt heißt es den Spielern klarzumachen das Erfolg im Mannschaftssport nur möglich ist wenn alle den Teamspirit hochhalten, die persönlichen Interessen auch einmal hinten anstellen und dann sollte sich mit viel Trainingsfleiß die Erfolgskurve wieder nach oben drehen.

Tore: Fehlanzeige

Strafen: EVP (10) / ESC (6 und 5+ Spieldauer wegen übertriebener Härte)

Zum Seitenanfang