29.10.2016 TSV Peissenberg - ESC Geretsried Kleinschüler 2:3 (0:0/0:1/2:2)

Weiterhin ungeschlagen sind in der laufenden Saison die Kleinschüler des ESC. Allerdings war ein hartes Stück Arbeit nötig um den ärgsten Verfolger in der Tabelle in Schach zu halten.

Nach einem ausgeglichenem 1. Drittel (0:0) gelang den River-Rats am Ende des zweiten Abschnittes endlich der erlösende Führungstreffer. So ging es mit einem knappen Vorsprung in die letzten 20 min.

Hier wurde es richtig spannend, der ESC legte das zweite Tor nach, die Hausherren konterten sofort mit dem Anschlusstreffer. Als dem wieselflinken Niko Hornazek nach einem klasse Zuspiel von Fabian Wohlfarter der dritte Treffer gelang schien alles in trockenen Tüchern. Doch ein Penalty brachte die Hausherren sieben Minuten vor dem Ende wieder heran. Nun war Kampf und Leidenschaft der große Trumpf der Isarstädter, verbissen wurde der knappe Vorsprung verteidigt. Zudem schwächte sich der TSV immer wieder selber durch Undiszipliniertheiten, ein rüder Bandencheck führte gar zu einer großen Strafe. Mit nur vier Feldspielern konnte das Heimteam nicht mehr entscheidend zusetzen, nach 60 spannenden Minuten war der vierte Sieg im vierten Spiel unter Dach und Fach. Erwähnenswert sind noch die Torhüterleistungen, beide Goalies des TSV sowie Jan Marko auf Geretsrieder Seite bekamen von den Fanlagern mehrmals Szenenapplaus für starke Saves.

Tore: Christopher Barthmes, Niko Hornazek, Xaver Wolf
Beihilfen: Xaver Wolf, Sebastian Kern, Fabian Wohlfarter
Strafen: TSV Peissenberg 18 + 5 Min. + SPD
ESC Geretsried 14 Min.

                                          

Zum Seitenanfang