12.11.2016 ESC Geretsried - EHC Bad Aibling 24:1 (3:1/11:0/10:0)

Tore wie am Fließband gab es beim Heimspiel gegen den EHC Bad Aibling.

Allerdings sah es nach einem schwachen ersten Drittel überhaupt nicht nach einem so deutlichen Erfolg aus. Die Kurstädter lieferten den River-Rats einen beherzten Kampf, konnten lange ein 1:1-Unentschieden halten und gingen mit einem knappen 2-Tore Rückstand in die erste Pause. Scheinbar hatte sich das Team wohl gedacht, gegen den Tabellenletzen kann man so im Vorbeigehen gewinnen.

Die deutliche Kabinenansprache von Trainer Hans Rothkirch war dann wohl der Weckruf für eine wahre Torflut, die nach Wiederanpfiff über die nun überforderten Gäste hereinbrach. Besonders die beiden Verteidiger Lucas Lieb und Michael Schuster hatten ihr Visier bestens eingestellt und steuerten gemeinsam gleich die Hälfte aller Tore bei.

Im letzten Drittel kam dann auch noch Lilie Gania, Torhüterin der Kleinstschüler, zu ihrem Debüt im Kleinschülerteam. Fehlerfrei meisterte sie die wenigen Möglichkeiten der Gäste und hielt den ungewohnt großen Kasten sauber.

Tore: Michi Schuster (7), Lucas Lieb (5), Niko Hornazek (3), Chrissie Barthmes (2), Korbinian Hopper (2), Fleix Meißner (2), Fabian Wohlfarter, Sebastian Kern, Maurice Sader
Beihilfen: Fabian Wohlfarter (2), Sebastian Kern (2), Niko Hornazek, Lucas Lieb, Simon Manhart, Maurice Sader, Korbinian Hopper, Felix Meißner, Felix Heininger
Strafen: ESC Geretsried 2 Min.
EHC Bad Aibling 2 Min.

Zum Seitenanfang