05.11.2016 ESC Geretsried : TSV Peissenberg 10:1 (4:1/3:0/3:0)

Auch beim dritten Aufeinandertreffen, erstmalig im heimischen Stadion, behielten die River Rats gegen den TSV Peißenberg die Oberhand.

Während die Gäste nicht an die guten Leistungen der vergangenen Duelle anknüpfen konnten, zeigten sich die Schützlinge von Trainer Hans Rothkirch hellwach und lagen bereits nach 74 Sekunden mit 2:0 in Führung. Nach zwei weiteren Treffern ging es mit einer 4:1 Führung in die erste Pause, die Moral der Gäste war zu diesem Zeitpunkt schon deutlich angekratzt.

Drei weitere schnelle Tore im zweiten Abschnitt brachte dann den TSV völlig aus dem Konzept, teilweise leisteten sie fast keine Gegenwehr mehr.

Die letzten 20 Minuten gehörten wiederum den Hausherren und als Simon Manhart eine Minute vor Schluss der zehnte Treffer gelang, konnte sich das Team neben zwei Punkten zusätzlich über eine Kiste Spezi freuen.

Fazit: Gegen einen heute überraschend schwachen TSV war der Sieg der River Rats verdient, doch schon beim nächsten Spiel wird sich der ärgste Verfolger sicher wieder in einer anderen Form präsentieren.

Tore: Kern (2), Schuler (2), Barthmes (2), Hornazek, Wolf, Manhart, Feiertag
Beihilfen: Meißner (2), Lieb, Wohlfarter, Wolf, Hornazek, Schurz S., Schurz P.
Strafen: ESC Geretsried 6 Min.
TSV Peissenberg 12 + 10 Min.

                                

Zum Seitenanfang