ERSC Ottobrunn – ESC Geretsried 7:4, 11:2 (12.11.16)

Gegen Ottobrunn durften ebenfalls alle Kinder aufs Eis. Es fehlten aber ein paar Leistungsträger auf Seiten der Geretsrieder Mannschaft, weshalb gerade gegen die erste Reihe der Ottobrunner mit zwei herausragenden Spielern kein Kraut gewachsen war. Der größte Teil der Treffer ging auf das Konto des Ottobrunner Paradeblocks, der die ziemlich klaren Resultate mehr oder weniger im Alleingang besorgte. Abgesehen davon war die Überlegenheit der Ottobrunner nicht ganz so eklatant, wie es die Endergebnisse scheinen lassen. Über weite Strecken war es ein offener Schlagabtausch, vor allem in der ersten Partie am Samstag ging es lange Zeit sehr eng zu, bevor die Gastgeber sich entscheidend absetzen konnten. Bei mehreren Schüssen, die nur ganz knapp das Ziel verfehlten oder den Pfosten trafen, war auch ein wenig Pech dabei. In der folgenden Partie war die Luft dagegen relativ schnell raus, da fehlte es manchmal ein bisschen an Konzentration und man machte es dem Gegner einige Male schon sehr einfach.

 

ESC Geretsried - ERSC Ottobrunn 2:5, 1:8 (13.11.16)

Mit vier Reihen startete der ESC in die Spiele im eigenen Stadion, auch hier sollten bewusst alle Kinder zum Zug kommen dürfen. Vor den Augen vieler Eltern, Verwandter und Freunde gaben die U8-Nachwuchsspieler ihr Bestes und zeigten bis zum Schluss großen Einsatz. Aber wie in Ottobrunn machten die Ottobrunner Spieler mit den Nummern 10 und 14 den Unterschied und entschieden quasi im Alleingang die beiden Partien. Da konnte sich der gut parierende Bene im Tor noch so bemühen, am Ende zappelte der Puck dann doch im Netz der Geretsrieder. Erfreulich, dass sich bei den kleinen Riverrats mit Magnus und Paul (sogar zwei Treffer) wieder zwei Spieler zum allerersten Mal in eine Torschützenliste eintragen konnten. Für das anstehende Ligaturnier in Miesbach war das Wochenende in jedem Fall eine prima Vorbereitung. Man darf gespannt sein, wie die Mannschaft – dann hoffentlich wieder in Bestbesetzung – dort abschneiden wird, nachdem das erste Turnier in Bad Tölz ja sehr gut gelaufen war.

Tore: Paul (2), Magnus

Zum Seitenanfang