03.12.16 BEV-U8 - Kleinstschülerturnier in Bad Aibling

Ohne drei wichtige Spieler aus der ersten Reihe, die parallel zum U8-Turnier in der U10 eingesetzt wurden, war von vorne herein klar, dass es sehr schwer werden dürfte, in Aibling Punkte zu holen. Die jüngste River Rats-Mannschaft legte sich dennoch voll ins Zeug und zeigte in allen Spielen gute Moral. Dass am Ende des Tages drei Niederlagen zu Buche standen, war zwar nicht wirklich überraschend. Mit ein bisschen mehr Glück im Abschluss hätte es zweifellos mit dem einen oder anderen Erfolg klappen können, denn Chancen erarbeiteten sich die Geretsrieder reichlich. Einige Spieler zeigten in Abwesenheit des beinahe kompletten ersten Blocks aber erst richtig ihr Potential, so dass die Riverrats beim Heimturnier nächsten Sonntag, dann voraussichtlich wieder Bestbesetzung, gegen alle Teams zumindest Chancen haben dürften, noch dazu mit den eigenen Fans im Rücken.

TEV Miesbach – ESC Geretsried 5:2

Einen totalen Fehlstart legte der ESC gegen Miesbach hin, gegen die man bei deren Heimturnier zuletzt noch gewonnen hatte. Schon in der ersten Minute erzielten die Miesbacher mit einem Lupfer das 1:0. Elias Harrer zielte kurz darauf ganz knapp am Tor vorbei, postwendend erhöhten die Miesbacher auf 2:0. Dieses Bild setzte sich in der Folge fort: Die River Rats bemühten sich unverdrossen, doch die Tore fielen auf der anderen Seite, was aber keineswegs an den Goalies Bene Goldschmidt und Arne Wolf lag, die über das ganze Turnier konzentrierte Leistungen boten. Aber auch beim Stand von 4:0 für Miesbach gaben die kleinen Flussratten keineswegs auf. Der Einsatz wurde belohnt, Elias Harrer gelang der verdiente erste Treffer. Wenig später erkämpfte sich Justus Fritsch den Puck im Mittelfeld und vollendete einen schönen Sololauf mit dem Tor zum 4:2. Doch bevor noch einmal richtig Spannung aufkommen konnte, machte Miesbach mit dem 5:2 den Sack endgültig zu. Zwar hatte erneut Justus im Anschluss nochmal eine dicke Chance, am Ende war die Niederlage jedoch nicht zu verhindern.

Tore: Elias Harrer, Justus Fritsch

ESC Geretsried – EC Bad Tölz 3:8

Ebenfalls schlecht aus den Startlöchern kam der ESC gegen Bad Tölz: Nach einem Doppelschlag in der 3. Minute stand es schnell 0:2, Geretsried tat sich schwer, gegen den Druck des ECT zu bestehen. Vor allem schlittschuhtechnisch waren die Tölzer überlegen und steuerten ein ums andere Mal allein auf's Geretsrieder Tor zu. Logischerweise führte das immer wieder zu Treffern. Zwei Tore des stark aufspielenden Paul Schweter zum zwischenzeitlichen 1:3 bzw. 2:6 sowie von Flori Kain zum 3:7 waren zu wenig, um den Gegner ernsthaft in Verlegenheit zu bringen. Am Ende hieß es 3:8, nach den Spielanteilen nicht unverdient, mit etwas mehr Abschlussglück hätte aber auch diese Partie wesentlich enger ausfallen können.

Tore: Paul Schweter (2), Flori Kain

EHC Bad Aibling – ESC Geretsried 4:3

Gegen die Gastgeber brachten Flori Kain und Justus Fritsch die River Rats 2:0 in Führung, es gab sogar gute Chancen für weitere Treffer. Allerdings rächten sich die vergebenen Möglichkeiten, Aibling drehte das Spiel komplett und erzielte vier Treffer in Folge. Ein kleiner negativer Beigeschmack war allerdings, dass die Aiblinger – wie alle Mannschaften an diesem Tag außer den Geretsriedern – beinahe bei jedem Wechsel den neuen Block schon deutlich vor der Sirene aufs Eis schickten. Bis die kleinen River Rats zur Stelle waren, entwickelten sich ein ums andere Mal brenzlige Situationen vor dem Geretsrieder Kasten. Nach dem 4:2 für Aibling zeigte der ESC aber erneut Moral und war im gesamten Schlussabschnitt das aktivere Team. Nach dem Anschlusstreffer von Paul Schweter zum 4:3 wankten die Gastgeber zusehends, der Ausgleich war eigentlich nur eine Frage der Zeit. Aber sowohl Paul Schweter sowie Elias Harrer, der in der letzten Minute noch den Pfosten traf, war das Glück diesmal nicht hold, es blieb bei der unglücklichen knappen Niederlage.

Tore: Flori Kain, Justus Fritsch, Paul Scheter

Zum Seitenanfang