20.01.2017 MEKJ München - ESC Geretsried 6:21 (2:8/4:7/0:6)

Am Freitag waren die Schüler vom ESC Geretsried zu Gast beim MEKJ München. Nach den bisherigen Ergebnissen und dem Tabellenplatz der Gäste eine Pflichtaufgabe seitens der ESC die es zu erfüllen galt. Gespielt wurde im ebenfalls offenen Weststadion, was aber angesichts der tiefen Temperaturen alles andere als ein Vergnügen für die Protagonisten war. So froren die Trinkflaschen der Spieler bereits im ersten Drittel ein. Erwartungsgemäß konnten die Geretsrieder das erste Drittel mit 2:8 zu ihren Gunsten entscheiden. Im zweiten Spielabschnitt ließ man es etwas lockerer angehen. Die Münchner spielten nun phasenweise mit und konnten immerhin vier Tore erzielen. Bei sieben Treffern der Geretsrieder vergrößerte sich der Abstand aber dennoch. Im letzten Drittel erhöhte das Schülerteam aus Geretsried wieder das Tempo und entschied dieses mit 0:6 für sich.

Fazit: Ein in dieser Höhe verdienter Sieg des ESC, in einer von beiden Seiten sehr fair geführten Partie. Ärgerlich waren eigentlich nur die sechs Gegentore, die man gegen einen solchen Gegner nicht bekommen dürfte.

Tore: Florian Fordermair (6), Marco Scheffler (5), Dominik Haller (2), Florian Zöhren (2), Marco Peschek (2), Emely Schröder, Lena Müller, Tobias Haas, Matheo Kolomyjczuk
Beihilfen: Marco Scheffler (7), Katharina Rückerl (2), Matheo Kolomyjczuk (2), Tobias Haas (2), Florian Zöhren, Florian Fordermair, Dominik Haller, Marco Peschek
Strafen: MEKJ München 10 Min. / Geretsried 2 Min. + 10 Min.

Zum Seitenanfang