22.01.2017 ESC Geretsried - MEKJ München 10:5 (2:2/3:1/5:2)

Infolge einer Reihe von Spielverlegungen mussten die Schüler des ESC Geretsried zum dritten Mal an diesem Wochenende ran. Das letzte Match lag gerade mal 14 Stunden zurück und wieder waren die Temperaturen im zweistelligen Minusbereich. Sichtlich gezeichnet von den zwei vorangegangenen Spielen hatte man Probleme gegen den Tabellenletzten. Nach einem 0:2 Rückstand konnte der ESC aber das erste Drittel doch noch mit einem 2:2 beenden.

Im zweiten Spielabschnitt lief es dann schon etwas besser. Mit einem 3:1 behielten die jungen River Rats die Oberhand. Die Münchner konnten sich nur selten in Szene setzen und überließen den Geretsriedern das Spiel. Mit etwas weniger Eigensinn hätte man hier das eine oder andere Tor mehr erzielen können.

Ungefährdet ging auch das dritte Drittel mit 5:2 an das Schülerteam aus Geretsried.

Fazit: Geretsried tat sich lange schwer gegen einen vermeintlich leichten Gegner. Man sah den Spielern an, dass sie das Spiel so schnell wie möglich beenden wollten um unter die warme Dusche zu kommen. Für den Kampf um die Tabellenführung waren es erneut zwei wichtige Zähler.

Tore: Marco Scheffler (5), Matheo Kolomyjczuk (2), Florian Zöhren, Florian Fordermair, Tobias Heynig
Beihilfen: Marco Scheffler (3), Florian Fordermair (2), Dominik Haller (2), Lena Müller, Paul Neumann, Matheo Kolomyjczuk
Strafen: Geretsried 16 Min. / MEKJ München 6 Min.

Zum Seitenanfang